DONAUSCHWABEN_HOMEDONAUSCHWABEN_KONTAKTDONAUSCHWABEN_DOWNLOADSDONAUSCHWABEN_LINKS
Benutzername:Passwort:
|

Hier einige Materialien/Links/Infos:

 !!!NEU!!!

Der Landesschulrat für OÖ wird die aktuellen Unterrichtsfilme

< Geschichte der deutschen Volksgruppe in Südosteuropa

< Sudetendeutsche und Tschechen

samt den entsprechenden Begleitbroschüren erwerben und den AHS-Oberstufen in OÖ zur Verfügung stellen plus Begleitschreiben zur Empfehlungsverwendung im Unterricht 

 



Rubrik: "Materialien-Pool" können Unterlagen für den Unterricht, Referate etc. runtergeladen werden

Oberstufe-Geschichte und Sozialkunde/Politische Bildung

60 Jahre Völkermordkonvention der Vereinten Nationen

 

 

Geschichte der deutschen Volksgruppen in Südosteuropa           (DVD/Video/A4 Unterrichtsfassung)

Reg.Nr. 84128

Ansiedlung, Nationales Zusammenleben, Vertreibung, Integration

Bestellung: AMEDIA GmbH, Sturzgasse 1a, A-1141 Wien

office(at)amedia.co.at   www.amedia.co.at

Tel. 019821322          Fax 019821322-311

 

 



Haus der Heimat, Steingasse 25, 1030 Wien

e-mail: dag(at)chello.at

www.donauschwaben.at

 

 



Medienservice des Bundesministeriums f. Unterricht, Kunst und Kultur:

01/53120/4829

e-mail: medienservice(at)bmukk.gv.at

 

 

Tipp: Zeitzeugen der Erlebnisgeneration besuchen auch Schulen - nehmen Sie Kontakt auf mit der Landsmannschaft der Donauschwaben  OÖ - Obmann Paul Mahr

Tel. +43 (0)676 635 58 22

e-mail:   p.mahr(at)marchtrenk.gv.at

.

Unterlagen für den Geschichtsunterricht über die Donauschwaben

Die Geschichte der in Österreich sesshaft gewordenen Heimatvertriebenen deutscher Muttersprache ist ein wesentlicher Teil der österreichischen Geschichte. Aber nur Wenige wissen darüber Bescheid. Und auch in den Schulen wird das Thema nicht oder kaum behandelt. Dr. Georg Wildmann und seine Frau Erika Wildmann MA haben im Sommer 2012 Unterrichtsunterlagen erarbeitet und diese wurden über das Büro vom Vertriebenensprecher NR Dr. Michael Hammer an eduhi weiter geleitet und ins Netz gestellt.

Auf dem Gebiet der Österreichisch-Ungarischen Doppelmonarchie lebten vor 1918 außerhalb der kernösterreichischen Länder von heute weitere fünfeinhalb Millionen Menschen deutscher Muttersprache. Sie sind in diesem Sinne Altösterreicher und werden von der heutigen Geschichtsschreibung in die 12 Millionen deutschen Heimatvertriebenen des II. Weltkriegs eingerechnet.

Von ihnen sind – zwischen ihrer Flucht und Vertreibung 1944/1945 und der Zeit des Staatsvertrags – 360.000 mit der Verleihung der Staatsbürgerschaft Bürger des heutigen Österreich geworden.

Für unsere donauschwäbische Volksgruppe wurden zwei Powerpoints erstellt, die als Grundlagen für den Geschichtsunterricht sehr gut geeignet sind. Methodisch gesehen wurde an zwei Unterrichtseinheiten gedacht.

  • Die „Geschichte der Donauschwaben“: Hier wurden von den Anfängen bis zur Vertreibung im Zeitraffer die Unterlagen erstellt. Von den Schwabenzügen, dem Transport auf der Donau mit den Ulmer Schachteln, vom Errichten der Dörfer nach genauen Plänen der Wiener Hofkanzlei, den politischen Widerfahrnissen bis zur Tragödie der Vertreibung und des Neubeginns in Österreich wird durch Bild, Landkarten, statistischen Zahlen eine Zusammenfassung gegeben.
  • Der zweite Teil bezieht sich auf die „Lebenswelt“ und Kultur der Donauschwaben mit dem Schwerpunkt Zwischenkriegszeit und Integration nach dem II. Weltkrieg in (Ober)Österreich. Historische Bilder aus dem dörflichen Leben der Donauschwaben, über ihre Bräuche, ihr religiöses Leben, ihren Fleiß und ihren Beitrag zum Wiederaufbau, ergeben ein gerundetes Gesamtbild über ihr einstiges Leben und die gelungene Integration im Österreich von heute.

Wenn Sie sich den Beitrag ansehen wollen, hier die link:

http://www.edugroup.at/praxis/news/detail/heimatvertriebene-nicht-vergessen.html

 

Wir hoffen, dass unsere Seiten fleißig besucht werden und dadurch unsere Jugend auch die nötigen Kenntnisse über ihre heimatvertriebenen Vorfahren gewinnen kann.

 

Dr. Georg Wildmann

4040 Linz, Blütenstr. 21/70, Tel./Fax: 0732/71 52 72,

e-mail:  georg.wildmann(at)liwest.at