DONAUSCHWABEN_HOMEDONAUSCHWABEN_KONTAKTDONAUSCHWABEN_DOWNLOADSDONAUSCHWABEN_LINKS
Benutzername:Passwort:
|

WIE WAR ES WIRKLICH?

Worte zur Gedenkstunde vor dem Totenmahl der Donauschwaben beim "Zwinger" in Wels.

Von Dr. Georg Wildmann am 28. Oktober 2012

Haben die Großmächte die Vertreibung der Deutschen aus dem Osten gebilligt?

Wie war die Situation bei unserer Ankunft in Oberösterreich –

für das Land, aber auch für uns Heimatvertriebenen?

Unser Historiker Prof. Dr. Georg Wildmann, international bekannt und geschätzt als seriöser Denker, Redner und Schreiber,  hat anläßlich der Totenehrung vor dem Donauschwabendenkmal Am Zwinger in Wels hochinteressante Aspekte zu obigen Fragen beleuchtet. Diese Themen haben uns alle betroffen, sie haben unser Leben, ja die Zukunft  von jedem Einzelnen von uns bestimmt und sie sind daher sowohl für uns noch lebende Zeitzeugen als auch für unsere Nachkommen ein Eckpfeiler unserer Geschichte und ein gravierender Teil der Zeitgeschichte des Landes Oberösterreich.

Anlass genug, Herrn Dr. Wildmann zu danken und seine Rede in vollem Wortlaut allen unseren Lesern in fast allen Erdteilen der Welt zugänglich zu machen.

Zur Rede